Stefan Reis – “‘Crashkurs’ genuine Homöopathie”

Stefan Reis

Es gibt etliche gute Gründe, sich mit der so genannten “genuinen Homöopathie” zu befassen. Dabei ist mitunter die eine oder andere “Kröte” zu schlucken:

Entgegen einem verbreiteten Missverständnis ist die moderne Homöopathie mit all ihren Schattierungen nicht etwa eine Weiterentwicklung der ursprünglichen, von Hahnemann erdachten Methode, sondern eher etwas ganz anderes. Es fallen zahlreiche Abweichungen und sogar Widersprüche auf, die schon eine Homöopathie “nach Kent” als inkompatibel zu wesentlichen Lehren Hahnemanns erscheinen lassen. So wird es in diesem Workshop beispielsweise um das Verständnis von “krank” und “gesund” gehen, um den Stellenwert der Gemütssymptome, der so genannten Causa, aber auch um den Begriff des “Charakteristischen”, sowohl in der Materia medica, als auch beim Patienten. Hinsichtlich des Fallverlaufs befassen wir uns mit der Erstverschlimmerung, vor allem aber mit den so genannten “Hering’schen Regeln”, die oftmals falsch verstanden und angewendet werden.

Betrachtet man die (modernen) Richtungen der Homöopathie drängt sich der Eindruck auf, dass sich die verschiedenen Ansätze sehr inhomogen präsentieren. Was die eine lehrt, verwirft die andere als falsch. Dazu kommt das Phänomen, dass die propagierten Heilerfolge in der eigenen Praxis auf lange Sicht oft ausbleiben. Eine gute Orientierung bietet hier die genuine Homöopathie: Sie ist das Fundament, auf dem spätere Entwicklungen aufbauen (sollten). Hat man diese Grundlagen verstanden, ist man in der Lage, andere Ansätze kritisch zu betrachten – und womöglich sogar in Frage zu stellen.

Die genuine Homöopathie ist aber weit mehr als ein theoretisches und historisches Gebilde (worauf sie leider oft reduziert wird). Sie basiert auf klaren, lehr- und lernbaren Prinzipien. Ist man einmal über seinen Schatten gesprungen und hat die Vorurteile über Bord geworfen, kommt man zu dem Schluss, dass ein genuines Arbeiten die tägliche Praxis von viel Ballast befreit und sie ebenso effizient wie erfolgreich gestalten lässt.

>>> Workshop am Sonntag, 08.11.2015, 09:30 bis 12:30


>>> zur Programmübersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>