Norma Gäbler – “Akute Infekte im Rahmen der MS-Behandlung – die Angst vorm Schub”

Norma Gäbler

Fast alle MS-Betroffenen empfinden eine große Angst vor akuten, fieberhaften Infekten. In der Regel wird von den Neurologen dringend empfohlen, jeden Infekt sofort medikamentös zu behandeln und Fieber chemisch zu senken, damit das Immunsystem nicht zu stark angeregt wird, was zu einem akuten MS-Schub führen kann.

Norma Gäbler berichtet aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung mit vielen MS-Patienten und demonstriert an mehreren Fallbeispielen, was akute Infekte für den Verlauf der chronischen Grunderkrankung bedeuten können – welche tatsächlichen Gefahren zu beachten sind und welche grundlegenden Möglichkeiten sich entwickeln können. Eine engmaschige homöopathische Betreuung und kompetente Patientenführung stellt hier ein wichtiges Instrument dar, die Angst der Patienten vor akuten Erkrankungen zu mindern und sie als eine mögliche Chance zu begreifen, die Immunkompetenz des Organismus – und damit die chronische Erkrankung – zu bessern.

>>> Fachvortrag am Freitag, 06.11.2015, 11:00 bis 12:30


>>> zur Programmübersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>